Ploumilliau-Morlaix-Taulé 24.7.2019

Das Manoir des L‘sle hat uns zum selbst gestalteten Abendessen mit Salz, Pfeffer und mit Olivenöl geholfen. Das Frühstück typisch französisch. Das können sie noch verbessern. In der Nacht gut hörbare und identifizierbare Rufe einer Schleiereule mit Nachwuchs.

Ab 10:00 Uhr mit dem Rad unterwegs. Es wird heiß werden. Wir radeln Richtung Meer, es gibt immer wieder Radweg Abschnitte ohne Autos. Wir entscheiden uns dem Zeichen des Radweges an der Küste zu folgen . Wie am Vortag auch hier sehr schöne Küstenlinie. Irgendwann merken wir, dass die Strecke nach Morlaix zunimmt.

Es ist warm und es geht viel bergauf und bergab. Wir haben uns verfahren, aber es war sehenswert.

In Morlaix sehenswerter Hafen mit Sportbooten und Segeljachten. Wir setzen uns in eine Brasserie, essen eine Kleinigkeit und trinken Wasser.

Auf dem Office de tourisme bekommen wir Kartenmaterial mit den aktuellen Radwegen nach Roscoff und der Umgebung. Unser Hotel liegt etwas nördlich von Taulé, der Radweg führt hin. Aus der Stadt hinaus lange und anstrengende Steigung, geschottert, asphaltiert oder durch Wiesen kommen wir recht erschöpft im Hotel, dem Relais des Primeurs an.

Heute 50 km 500 Höhenmeter

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Ploumilliau-Morlaix-Taulé 24.7.2019

  1. Magda und Rolf sagt:

    Es ist wirklich interessant, Eure Reiseberichte zu lesen. Es ist jeden Morgen meine erste Amtshandlung wenn ich im Büro bin. Macht weiter so und viel Freude bei der weiteren Fahrt.
    Herzliche Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.