Solomeo 5.7.2018

Solomeo 5.7.2018

Wie schon angekündigt ,hat sich die Frage eines italienischen Kaschmirpullovers noch nicht begriedigend erledigt. Brunello Cuccinelli, der in seinem Dorf oben am Hang in seiner Villa lebt, will besucht werden.
Es stimmt tatsaechlich, was 2013 in der FAZ stand: Brunello Cucinelli hat das Dorf Solomeo komplett gekauft und restauriert, Wohnhaeuser,oeffentliche Gebaeude und die Kirche. Es gibt wirklich ein Theater, aktuell wird ein japanisches Ensemble (incanti) angekuendigt. Die Strassen in schickem Betondesign gepflastert, ein Mensch spritzt die Strassen mit Wasser ab.
Neben der Kirche der Konsumtempel des Kaschmirunternehmers,der weltweit agiert, inzwischen an der Boerse notiert. Die Summen, die hier ueber den Ladentisch gehen, lassen uns erschauern, wir liegen mit einem nun gekauften zauberhaftem dunkelblauen Pullover weit unter dem Durchschnitt.
Wir besichtigen noch die im Tal gelegene Fabrik, die sehr schick eher an ein Kongresszentrum denn an eine Fabrik erinnert , um Arbeitsplaetze muss sich hier niemand sorgen. 20% der Gewinne der AG wurden beispielweise in den letzten Jahren für die Rekultivierung von Brachflaechen aufgewandt, dort wird jetzt Wein und Olivenanbau bezrieben. Beim Verlassen des Ortes braust ein froschgruener alter Porsche an uns vorbei in Richtung Villa, das war vermutlich Signore Cuccinelli. Gibt es das, eine Wiedergeburt eines Dorfes in der Mitte des von Landflucht geschüttelten Italiens? Aber machen wir uns keine Sorgen, der Umsatz 2015 betrug bereits über 100 Millionen Euro.
Nachmittags besorgen wir Fahrkarten in der Bar des Bahnhofs von Camuscia, ca. 13 km von der Locanda entfernt. Morgen wollen wir mit dem Zug nach Bologna, die Fahrt neigt sich dem Ende.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Solomeo 5.7.2018

  1. Wildhirt sagt:

    Dann kommt nach dieser erlebnisreichen Reise wieder gut nach Hause. Richtet Euch darauf ein, dass es hier wohl genauso warm ist wie in Italien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.